fbpx

D-Chiro-Inositol (DCI) bei Schwankender Blutzuckerspiegel

D-Chiro-Inositol (DCI) ist ein Signalstoff, der für einen guten Insulinhaushalt im Körper benötigt wird. Er macht die Zellen außerdem empfindlicher für Insulin.

Bei Insulinresistenz funktionieren die Rezeptoren für Insulin nicht mehr richtig. Die Zellen sind sozusagen unempfindlicher für Insulin geworden. Der Körper bildet als Reaktion darauf noch mehr Insulin.

Die Folge ist Unterzucker. Das sind die Momente, in denen man sich müde, launisch oder zittrig fühlt. Das Einfachste ist dann, etwas Zuckerhaltiges zu essen.

Auf diese Art verschwindet das unangenehme Gefühl schnell, aber dadurch beginnt dieselbe Geschichte wieder von vorne. Und auf diese Weise wird die Insulinresistenz nur noch schlimmer.

Schwankender Blutzuckerspiegel

90% der Frauen mit PCOS haben Probleme mit Insulinresistenz.

Bist du dir nicht sicher, ob du Probleme mit einem stark schwankenden Blutzuckerspiegel und also mit Insulinresistenz hast? Mit der Screeningliste von Harper kannst du selber überprüfen, ob du einen schwankenden Blutzuckerspiegel hast.

Überlege dir, wie oft du unter den genannten Symptomen leidest. Gib jedem Symptom die zugehörige Punktezahl, notiere sie und zähle alle Punkte zusammen.

0 = nie

1 = selten

2 = kommt mindestens 1x pro Woche vor

3 = ist stark und kommt oft vor

  • Ständige Müdigkeit
  • Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten
  • Nächtliches Hungergefühl
  • Depressive Gefühle
  • Schlaflosigkeit
  • Schläfrigkeit tagsüber
  • Nach einigen Stunden Schlaf aufwachen
  • Angstgefühle (vor Menschen, Orten und Dingen)
  • Schwierigkeiten beim Treffen von Entscheidungen
  • Konzentrationsmangel
  • Schlechtes Gedächtnis
  • Neigung zum Grübeln
  • Unsicherheit oder Minderwertigkeitskomplexe
  • Starke Emotionen
  • Gereiztheit
  • Häufige Weinkrämpfe (oder Gefühl, weinen zu müssen)
  • Wutanfälle
  • Kleine Dinge groß machen (aus einer Mücke einen Elefanten machen)
  • Bedürfnis nach Süßigkeiten, Kuchen oder Limonade
  • Bedürfnis nach Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Reis
  • Alkoholkonsum
  • Schläfrigkeit nach dem Essen
  • Täglich mehr als 3 Tassen Kaffee Cola (zusammengezählt)
  • Bedürfnis nach Süßem oder Kaffee zwischen den Mahlzeiten oder am Nachmittag
  • Schlechte Leistungen unter Zwang
  • Kopfschmerzen
  • Energiemangel
  • Lustlosigkeit
  • Schwierigkeiten haben, morgens in Schwung zu kommen
  • Essen, wenn man nervös ist
  • Magenkrämpfe
  • Allergien / hohe Entzündungswerte: Heuschnupfen, Hautausschlag, Asthma etc.
  • Müdigkeit verschwindet nach dem Essen
  • Selbstmordgedanken, Gefühle der Hoffnungslosigkeit
  • Langeweile
  • Alpträume
  • Gereiztheit vor dem Essen
  • Herzklopfen
  • Zittriges Gefühl, wenn man Hunger hat
  • Schwächegefühl, wenn das Essen verschoben wird
  • Magengeschwür, geblähter Bauch, chronische Verstopfung
  • Kalte Hände oder Füße
  • Zitternde Hände
  • Getrübtes Gesichtsfeld
  • Zahnfleischbluten
  • Schwindelgefühl
  • Atembeschwerden
  • Schnell blaue Flecke
  • Geringeres Bedürfnis nach Sex
  • Öfter Dinge fallen lassen oder gegen Dinge stoßen
  • Häufiges Schwitzen
  • Asoziales Verhalten zeigen
  • Muskelkrämpfe
  • Sehr viel Durst
  • Phobien
  • Häufiger Harndrang
  • Relativ viele Fettpölsterchen auf den Hüften

Alle Punkte zusammengezählt? Wenn man mehr als 40 Punkte zusammenbekommt, leidet man unter einem stark schwankenden Blutzuckerspiegel. Ist die Punktezahl geringer, dann ist das die Chance kleiner, dass man unter einem schwankenden Blutzuckerspiegel leidet.

DCI bestellen

Hier klicken, um DCI zu bestellen

 

Category: Unkategorisiert
Vorheriger Beitrag
DCI und PCOS (D-Chiro-Inositol)
Nächster Beitrag
Tipps bei Haarausfall und PCOS
Menü
>